...
  • Warenkorb ist noch leer

T-Plus - TECAR-THERAPIE UND MEHR

Der Wintecare® T-Plus basiert auf dem Tecar-Konzept, ist aber weit mehr als ein gewöhnlicher Durchblutungsstimulator.

Die Tecar-Therapie ist eine angenehme, schmerzfreie Elektrostimulation, die mit der manuellen Behandlung des Therapeuten einher geht.
Mit dieser Therapiemethode werden auch Pathologien, die palpatorisch nicht erfasst, erreicht.

  • Vielseitig einsetzbar im Gebiet der Rehabilitation, Performance und Body-Conditioning.
  • Geeignet für Muskel-, Sehnen, Weichteil-, Knorpel- und Knochen-Pathologien am ganzen Körper.
  • Physiologische Prozesse der funktionellen Erholung werden an der Basis beschleunigt.
  • Die Biomechanik wird effizienter gestaltet.
  • Der Stoffwechsel wird wesentlich verbessert.
  • Die Anwendung ist tiefenwirksam und sicher.
  • Effiziente Behandlung, da Massagezeit bei der Behandlung eingespart wird.
  • Im Allgemeinen bessere und schnellere Therapieerfolge.
  • Maximale Leistung dank neuster Technologie.
  • Optimaler Oberflächenkontakt dank diversen ergonomischen Elektroden.
  • Dank spezieller Beschichtung der Elektroden keine Leitcreme notwendig.
  • Platzsparend, leicht und tragbar (im Flugzeug als Handgepäck transportierbar).
  • Zertifiziertes Medizinprodukt der Klasse II B.

TECAR-THERAPIE

TECAR - WAS IST DAS?

Das Wort Tecar oder sein Synonym (C.R.E.T.) bezeichnet eine bestimmte Art von Technologie, die in verschiedenen Bereichen der Physiotherapie eingesetzt wird. Dabei werden mit Hilfe eines elektromagnetischen Durchblutungsstimulators natürliche Heilungsprozesse im Körper angeregt und beschleunigt, die das funktionale Gleichgewicht im Körper wieder herstellen. Die häufigsten Anwendungsbereiche für Tecar-Sitzungen sind:

  • Tendinopathien und Tendinose
  • Rehabilitation nach Operationen, Muskelzerrungen und -verstauchungen
  • Gelenkverstauchungen
  • Prellungen
  • Akute und chronische Schmerzen
  • Lymphödeme

Tecar-Therapie ist somit eine tiefenwirksame Elektrostimulation, die sich in das manuelle Behandlungs-Konzept des Therapeuten integriert.

TECAR - TECHNOLOGIE UND GANZHEITLICHES THERAPIE-KONZEPT

Obwohl die jüngsten Studien, die auf Portalen wie PUBMED zu finden sind, die Wirksamkeit der Tecar-Therapie bestätigen, ist die Öffentlichkeit noch geteilter Meilung.

Ein Grund ist, dass die in wissenschaftlichen Zeitschriften veröffentlichten Studien noch relativ neu sind und etwas Zeit benötigen, bis sie von der klinischen Gemeinschaft aufgenommen werden.

Der zweite Grund ist weitaus komplexer und hängt mit der Tatsache zusammen, dass die Wirksamkeit von einer Reihe von Variablen abhängt, die nichts mit dem Gerät bzw. seiner Technologie zu tun haben. So ist zum Beispiel das Wissen und die Fähigkeit des Therapeuten, die vom Gerät ausgelösten Reaktionen mit dem klinischen Ziel zu verknüpfen, ausschlaggebend für den Therapieerfolg. Das heisst, das Gerät ist also immer nur so gut, wie "sein" Therapeut.

FOLGENDES BEISPIEL BRINGT DAS TECAR-THERAPIE-KONZEPT AUF DEN PUNKT!

   
Zu wissen, dass ein Auto ein geeignetes Mittel ist, um uns von einer Stadt in eine andere zu bringen, reicht nicht aus, um sicherzustellen, dass wir dort ankommen.

Um unser Ziel zu erreichen, müssen wir die Strasse kennen, wissen, wie man das Auto manövriert, und in der Lage sein, die Verkehrsregeln zu beachten, um während der Fahrt keine Probleme zu bekommen.

Nur wenn wir alle diese Aspekte beherrschen, werden wir unser Ziel sicher erreichen.

Bei einem physikalischen Therapiegerät ist das nicht viel anders, trotzdem die Medizin die Definition von starren Protokollen verlangt. Sind wir einmal mit einer Pathologie konfrontiert, müssen diese Protokolle gemäss der vorliegenden (erkennbaren) Variablen sowie auf das Know-How des auszuübenden Therapeuten, angepasst werden. Hippokrates hat das sohon vor langer Zeit erkannt und in folgende These "gepack":

 
"Es ist wichtiger, den Typ Menschen zu kennen, der die Krankheit hat, als die Art der Krankheit zu kennen...".
 

Zu verstehen und erkennen, wie Tecar bei jedem einzelnen Patienten richtig eingesetzt wird, ist ein grundlegendes Element für den therapeutischen Erfolg.

TECAR - SO FUNKTIONIERT'S

DIE RICHTIGE ENERGIE MACHT DEN UNTERSCHIED

Tecar ist ein Akronym, das das Konzept der "resistiven & kapazitiven Energieübertragung" zusammenfasst. Ausgehend von diesem Wissen, erkennen wir den Zweck der Tecar-Technologie, verstehen die Arten Energie, die eingesetzt wird und die Reaktionen, die sie im Körper auslösen kann.

Ein Tecar-Gerät ist also ein «Werkzeug», mit dem Energie auf den Körper übertragen wird. In der Physik gibt es verschiedene Arten von Energie, z.B. mechanische, thermische, atomare, chemische, usw. Bei der Tecar-Technologie handelt es sich um elektromagnetische Energie. Über ein elektrisches oder besser elektromagnetisches Feld wird genau definierte Energie auf das zu behandelnde Körpergewebe übertragen.
 

RESISTIVE & KAPAZITIVE ENERGIEÜBERTRAGUNG

Dieses Konzept wird zudem durch die in der Definition von Tecar enthaltenen Begriffe "kapazitiv" und "resistiv" hervorgehoben. Hier werden zwei Arten der Energieübertragung in einem bestimmten physikalischen Medium beschrieben. Die Begriffe "kapazitiv" und "resistiv" haben somit ihren Ursprung nicht in der "Tecar-Therapie", sondern in der Beschreibung des Verhaltens von Energie in einem elektrischen Stromkreis. Ohne in eine Dissertation über angewandte Elektronik einzusteigen, können wir mit gutem Gewissen sagen, dass:

  • ein resistiver Engergiestrom über einen Leiter übertragen wird,
  • während ein kapazitiver Engergiestrom im Inneren eines Leiters "erzeugt" wird.
Das klingt wie eine Spitzfindigkeit, aber aus energetischer Sicht macht es einen grossen Unterschied, wo die Auswirkungen der Therapie konzentriert werden.

WAS BEWIRKEN DIE VERSCHIEDENEN ENERGIEN IM KÖRPER?

Die vollständige Antwort würde wahrscheinlich eine Menge Inhalt, Quellen und Zeit erfordern, die einem Master-Abschluss in instrumenteller Physiotherapie ähnelt. Wir müssen uns vor Augen halten, dass jede therapeutische Massnahme eine Veränderung des Energiestatus' im Gewebe mit sich bringt:

  • Bei der manuellen Therapie setzen wir mechanische Energie ein, um Reaktionen auszulösen, die von einfacher Kinesis (Bewegung) bis hin zu einer Veränderung der Viskoelastizität des betroffenen Bereichs reicht.

  • Bei einem Medikament wird chemische Energie eingesetzt, um einige physiologische Prozesse, die mit dem chemischen und elektrischen Gradienten im Gewebe zusammenhängen, auszulösen, zu hemmen oder zu kontrollieren.

  • Legen wir eine Wärmflasche auf den Bauch, weil wir "Bauchschmerzen" haben, setzen wir thermische Energie ein, um eine nozizeptive Reaktion auszulösen.

WAS HEBT TECAR VON ANDEREN THERAPIEN AB?

 

Bei Tecar ist Energie ein Mittel, um eine spezielle Reaktion im Körper auszulösen. Die Art der Energie, die Menge, die Dichte und die Methode, mit der sie eingesetzt wird, sind wichtige Merkmale für das therapeutische Ergebnis.

Einige Tecar-Geräte wie z.B. der T-Plus sind in der Lage, die Menge der pro Sekunde übertragenen Energie sehr genau zu steuern. Dies erlaubt dem Therapeuten selbst zu entscheiden, ob er kleine oder grosse Energiemengen einsetzen möchte.

Ein weiterer Vorteil von Tecar-Geräten, ist die Möglichkeit, Energie auf genau definierte Teile des Gewebes oder aber auf grössere Bereiche zu übertragen. Dabei ist wichtig, dass die Art und Weise, wie sich die Energie im Gewebe verteilt, berücksichtigt wird.

SO BESCHLEUNIGT TECAR DIE HEILPROZESSE

Durch Biostimulation des Zellstoffwechsels beschleunigt die Tecar-Therapie den Heilungsprozess bei vielen Verletzungen. Dies geschieht, indem zwischen zwei Elektroden eine hohe Frequenz aufgebaut wird, die Zellmembrane depolarisiert und damit die Austauschprozesse zwischen Zellinnerem und Intersitium gefördert werden. Ein angenehmer Nebeneffekt dieses Vorgangs ist die hohe Eindringtiefe in das Gewebe. Diese Reaktionen fördern die Biostimulation, den Zellstoffwechsel und die Zellregeneration, die Vasodilatation wird beschleunigt und der Schmerzreflex erheblich reduziert.

In durchströmten Regionen mit einer erhöhten Gewebedichte (Triggerpunkte, Narben, Myogelosen, Kalkdepots etc.) bildet sich ein grösseres Induktionsfeld oder ein erhöhter Widerstand: das bedeutet, der hochfrequente Strom trifft auf Geweberestriktionen, die vom Therapeuten, aufgrund ihrer Tiefe, palpatorisch nicht erfasst werden können.

Die Tecar-Therapie ist somit Teil der manuellen Behandlung durch den Therapeuten und unterstützt die Effizienz seiner Arbeit erheblich. Dabei koppelt der Therapeut den Strom mit seiner palpatorisch-perzeptiven Wahrnehmung und die manuelle Therapie mit der Hochfrequenz. Diese effektive Arbeit auf Zellebene bewirkt eine Stoffwechsel-Therapie auf hohem Niveau. Der Patient empfindet eine tiefe angenehme, langanhaltende Wärme und eine sofortige, subjektive Besserung der Beschwerden und Schmerzreduktion sind die Folgen.

Wie wird sichergestellt, welche Energie wo wirkt?

Als erstes muss abgeklärt werden, ob die Energie, die durch eine bestimmte therapeutische Massnahme übertragen wird, den zu behandelnden Gewebebereich erreichen kann. Da der menschliche Körper weit davon entfernt ist, als perfekter Energieleiter zu dienen und in elektrischer Hinsicht genauso komplex funktioniert, reicht es nicht, sich auf theoretische Modelle zu verlassen.

Aus diesem Grund halten wir die von der Internationalen Universität von Katalonien (UIC) in Zusammenarbeit mit der Unidad de investigación de physiotherapy von Zaragoza durchgeführten Studien mit dem Wintecare® T-PLUS zur Messung der Stromtiefe und des Temperaturverhaltens im Körpergewebe für sehr wichtig! Dank diesen Analysen kann die Wirkung des T-Plus ziemlich genau definiert und die Therapien kontrolliert werden.

Kurz gesagt, ist Tecar-Therapie aus klinischer Sicht nichts anderes als ein Generator endogener Reaktionen auf zirkulatorischer Ebene, den der Therapeut nutzt, um entzündliche, nozizeptive, reparative und biomechanische Prozesse schnell zu beeinflussen. Ob diese Reaktionen zu guten therapeutischen Ergebnissen führen, hängt jedoch massgebend davon ab, wie der Therapeut den klinischen Zustand des Patienten deutet und das Instrument in sein Behandlungskonzept integriert.

Wer sich näher damit befassen möchte, dem empfehlen wir die Artikel zu diesem Thema, auf dem PUBMED-Portal.

TECAR - EINSATZGEBIETE

REHABILITATION

TRAUMATOLOGIE & RHEUMATOLOGIE
Bei nahezu allen chronischen Krankheiten und Entzündungs-Problemen einsetzbar. Erste Resultate sind sofort nach der Behandlung ersichtlich: Erhöhung der Beweglichkeit, Schmerzlinderung, Gefässbildung, optimierter Vernarbungsprozess, Reduktion von Ödemen und Ergüssen. Bestens geeignet auch zur Vorbereitungen auf eine Operation.

SCHMERZMANAGMENT
Die Therapie wirkt auf die Synapsen und blockiert die Schmerzreize. Dank schneller Schmerzlinderung mit einer Wirkungsdauer von 48 Std. und mehr. Bereits nach der ersten Behandlung ist tieferes und effizienteres Arbeiten am Patienten möglich, dies auch bei chronischen Schmerzen und Entzündungen. Resultat: wesentlich schnellere Rehabilitation.

OSTEOPATHIE
Verspannungen und Knoten, welche die Beweglichkeit einschränken, werden aufgelöst.

LYMPHDRAINAGE
Tecar unterstützt die manuelle Technik und fördert so den Behandlungsfortschritt.

PERFORMANCE

SPORTMEDIZIN
Effektive Behandlung von Sportverletzungen bei Spitzen- und Amateur-Sportlern vor, während und nach Wettkämpfen.

WETTKAMPF-VORBEREITUNG
Präventive Behandlungen zur Erhaltung und Steigerung der Leistung sowie zur Vermeidung von Verletzungen vor und während den Wettkämpfen. Eine Tecar-Massage erhöht den biologischen Austausch, versorgt die Muskeln mit Sauerstoff und entspannt das Gewebe.

ERHOLUNG
Nach einer Leistung werden die beanspruchten Muskeln und Gelenke mit Tecar entspannt, die biomechanische Struktur erneuert und die Muskeln belebt.

VORBEUGUNG
Individuelle körperliche Schwächen können spezifisch behandelt und so das Verletzungsrisiko verringert werden.

BODY CONDITIONING

ÄSTHETISCHE MEDIZIN
Hier wird der Blutkreislauf und das lymphatische System angeregt. Kapillaren werden stimuliert und das Gewebe besser durchblutet. Toxine und Wasser werden abgeführt. Tecar-Massagen steigern bei Rundungen und Polstern die Wirkung, verlagern die Fette und favorisieren den Abbau. Die Haut wird fester, geschmeidiger, frischer und schöner.

EPIDERMIS
Sanftes Lifting durch durchdringende Revitalisierung der Oberhaut, macht die Haut elastischer. Durch Tecar werden die Fibroblasten um die Haut in ihrem Kreislauf gestärkt. Die Haut regeneriert sich, Falten werden reduziert, die Elastizität erhöht, darunterliegendes Gewebe stimuliert und die Struktur gestärkt. Die Muskeln vergrössern sich und tragen zur volleren Erscheinung der Oberhaut bei.

WELLNESS
Revitalisierung der körperlichen Funktionen dank Abbau von Verspannungen durch Stress, Schmerz oder Beschwerden. Stress führt zu erhöhter Ausschüttung von Cortisol in der Nebennierenrinde, was zu einer stärkeren Fettablagerung im Bauchbereich führt. Präventive Tecar-Behandlungen in Verbindung mit einer ausgeglichenen Ernährung und sportlichen Aktivitäten führen zu einem wesentlich besseren Körperempfinden.

 

T-Plus - VON WINTECARE® PERFEKTIONIERTE TECAR-THERAPIE

T-PLUS - VOM SPITZENSPORT IN DEN PRAXISALLTAG

Dank jahrelanger Erfahrung in der Tecar-Technologie und der weltweiten Betreuung von Profiathleten, hat WINTECARE® ein medizinisches Gerät entwickelt, das punkto Geschwindigkeit, Wirksamkeit und Präzision in der Geweberegeneration nicht zu übertreffen ist. Das T-Plus entspricht allen Eigenschaften, die für die Anwendungsbereiche der Tecar-Therapie erforderlich sind. Doch gleichzeitig kann es weit mehr als das. Im Gegensatz zu anderen Geräten der gleichen Kategorie bietet T-Plus die Möglichkeit, extrem modulierbare Energiemengen messbar, präzise und sicher zu übertragen. T-Plus ist daher das ideale «Werkzeug» für viele Bereiche in der Physiotherapie, im Sport und dem Body Conditioning.

SCHNELLERE UND WIRKUNGSVOLLERE PHYSIOTHERAPIE MIT DEM T-PLUS

Das MedTech Outlook Magazin 2018 (mit weltweit über 60.000 Abonnenten) wählte WINTECARE® zu den top 20 europäischen Ausrüstern im Gesundheitswesen.
Mit dem T-Plus nutzt WINTECARE® die Erfahrungen aus dem Spitzensport und stellt den Physiotherapeuten ein Behandlungstool zu Seite, das bessere Erfolgserlebnisse liefert und die Patienten schneller genesen lässt. Lesen Sie den Artikel mit einem Klick auf nebenstehendes Bild!

FÜR JEDES PROBLEM DAS PASSENDE ACCESSOIRE

HYPERTHERMISCHE KAPAZITIVE ELEKTRODEN (CAP)
Mit einem speziellen Beschichtungsmaterial, das exklusiv von WINTECARE® verwendet wird, verstärken diese CAP-Elektroden die elektrische Kapazität des Körpers und garantieren eine perfekt kalibrierte Impedanz.

HYPOTHERMISCHE KAPAZITIVE ELEKTRODEN (CAP)
Die innovative Beschichtung in Verbindung mit dem perfekten Innenmaterial ermöglicht eine unvergleichliche Präzision auch bei niedriger Spannung, um die metabolische Stimulation des Gewebes ohne thermische Erhöhung zu erzeugen. Diese CAP-Elektroden sind für die richtige Energieübertragung bei akuten Entzündungen notwendig.

RESISTIVE ELEKTRODEN (RES)
Die Widerstandselektroden des T-Plus haben eine ergonomische Form, die speziell für die Maximierung der Kontaktflächen entwickelt wurde. Sie ermöglichen eine effizientere Energieübertragung, so dass der Therapeut bei Bedarf die gesamte vom Gerät bereitgestellte Leistung nutzen kann. Diese RES-Elektroden gleiten perfekt entlang jeder variablen Körperoberfläche und ermöglichen eine bequeme Positionierung, bei der gleichzeitigen Kombination von manueller Mobilisierung der Gelenke.

DURCHDACHT BIS INS DETAIL

Damit auch jedes einzelne pathologische Problem im Ansatz richtig behandelt werden kann, stellt WINTECARE® diverse optionale Accessoires zur Verfügung:

  • Set High Performance RES-Elektroden, die ohne Leitcreme funktionieren.

  • High Performance hypothermische CAP-Elektrode, die ohne Leitcreme funktioniert.

  • Diathermische Fibrolyser-Sets für mehr Druck und punktgenaue Energieübertragung.

  • Einweg-Elektroden mit entsprechenden Kabeln für die stationäre Energie-Übertragung bei Therapien mit kombinierter mobiler Bewegungstherapie.

COSMECEUTICALS - DAS TÜPFCHEN AUF DEM I

Muskelversteifung, Gefässverengungen, Überlastung der Lymphbahnen oder hypoxisches Gewebe sind Hindernisse zwischen dem Therapeuten und seinem therapeutischen Ziel.

Um den gewünschten Therapieerfolg zu erreichen, müssen diese Problemstellen vom stimuliert werden. Um die Tecar-Therapie mit dem T-Plus zu unterstützen und vervollständigen, hat WINTECARE® eine ganze Reihe von Hilfsmitteln aus Ölen und Cremen entwickelt, die speziell darauf ausgerichtet sind, gewünschte Körperreaktionen zu fördern und die Therapieergebnisse zu beschleunigen. Sämtliche WINTECARE®-Cosmeceuticals haben den Allergietest bestanden und sind "parabenfrei".

OHNE AUSBILDUNG KEIN PREIS

Technologie ist das Eine - Ausbildung und Engagement, worauf es wirklich ankommt!

Das elektromagnetische Feld, das auf den Körper einwirkt, erzeugt und überträgt Energie, die sich teilweise in thermische Energie (Joulescher Effekt) umwandelt und biologisch thermische Effekte auslöst. Die ebenfalls auftretenden anabolen Effekte, sind auf die NICHT-thermischen Effekte zurückzuführen. T-Plus ermöglicht es dem Therapeuten, diese Reaktionen sehr selektiv zu konzentrieren, und zwar in einem Umfang, der mit dem erwarteten therapeutischen Ziel vereinbar ist.

Für eine korrekte Nutzung des T-Plus und die volle Ausschöpfung seiner Eigenschaften und Vorteile, wird empfohlen, an speziellen Schulungen teilzunehmen. Diese werden bei WINTECARE® angeboten oder können auf Anfrage in anerkannten akademischen Ausbildungseinrichtungen stattfinden.

Technik allein ist somit noch kein Garant für den erwünschten Therapieerfolg. Doch die Summe aus Ausbildung, Technik, Wissen und Engagement kann die therapeutischen Resultate um Welten verbessern.

 

Kontaktieren Sie uns hier für Mehr Info zur Tecar-Ausbildung

dazugehörende Artikel


Wintecare® T-Plus

Wintecare® T-Plus

WINTECARE T-Plus: Elektromagnetischer Durchblutungsstimulator T-Plus ist ein medizinisches Gerät,..

auf Anfrage  

Wintecare® - High Performance Elektroden

Wintecare® - High Performance Elektroden

DIE CREMEFREIEN T-PLUS-ELEKTRODEN RESISTIVE ELEKTRODEN (RES) Mit diesen Elektroden wir..

CHF 0.00 Netto CHF 0.00

Wintecare® - Diathermische Fibrolyser Sets

Wintecare® - Diathermische Fibrolyser Sets

Diathermische Fibrolyser-Sets für präzise und druckabhängige Energieübertragung Die sowohl im kap..

CHF 0.00 Netto CHF 0.00

Wintecare® - Einweg-Elektroden-Sets

Wintecare® - Einweg-Elektroden-Sets

Selbstklebende Einweg-Elektroden für eine positionsgenaue Energieübertragung Das spezielle WINTEC..

CHF 0.00 Netto CHF 0.00

Wintecare® - Warm Up-Oil

Wintecare® - Warm Up-Oil

Wärmt und stellt Mikrozirkulation wieder her Stellt eine normale und gleichmässige Körpertemperatu..

CHF 26.95 Netto CHF 25.00

Wintecare® - MyoDrain-Oil

Wintecare® - MyoDrain-Oil

Muskelerholung Verringert die mechanische Resistenz der Musklen und Gelenke. Verleiht ein Gefühl v..

CHF 26.95 Netto CHF 25.00

Wintecare® - Energy-Oil

Wintecare® - Energy-Oil

Verleiht ein Gefühl von Kraft und Energie Verleiht nach einer Erholungs-Phase oder nach einer spez..

CHF 26.95 Netto CHF 25.00

Wintecare® - Energy A+ Cream

Wintecare® - Energy A+ Cream

Aktivierende Muskelcreme Die Energy A+ Creme verleiht das Gefühl belebter und leichter Muskeln. Ei..

CHF 31.25 Netto CHF 29.00

Wintecare® - Drainage A+ Solution

Wintecare® - Drainage A+ Solution

Unterstützt das Lymphsystem bei der Drainage Die Drainage A+ Solution unterstützt das Lymphsysten b..

CHF 42.00 Netto CHF 39.00

Wintecare® - Dermoclean Solution

Wintecare® - Dermoclean Solution

Wasserlösliche, hautreinigende Lösung Die Dermoclean Solution entfernt alle auf der Haut verbliebe..

CHF 42.00 Netto CHF 39.00

Wintecare® - Conductive A+ Cream

Wintecare® - Conductive A+ Cream

Leitcreme für den optimalen Energietransfer Für eine wirksame Tecar-Therapie: Verbessert die Leit..

CHF 31.25 Netto CHF 29.00

Zeige 1 bis 11 von 11 (1 Seite(n))