MTR - Health - Spa AG

Servicebedingungen (ASB)

§1   Allgemeines

Diese allgemeinen Servicebedingungen gelten für alle Reparatur- und Revisionsleistungen, auch wenn keine schriftliche  Wartungsvereinbarung vorliegt. Von diesen Bedingungen abweichende Regelungen, insbesondere auch allgemeine Geschäftsbedingungen des Kunden, sind in jedem Falle unmassgeblich. 

§2   Vertragsgegenstand

§2.1 MTR – Health & Spa AG, im Folgenden MTR genannt, übernimmt die Wartungs-Arbeiten für die Geräte/den Gerätepark, des im Folgenden Auftraggeber genannt. Als Grundlage gelten die in der Vereinbarung oder einer Wartungsofferte erwähnten Leistungen und Bestimmungen sowie diese „Allgemeinen Servicebedingungen“. Die Wartung umfasst die vorbeugende, regelmässige Inspektion (Instandhaltung).

§2.2 Allfällig anfallende Störungsbeseitigungen (Instandsetzung/Reparatur) sind nicht Teil der Wartungsvereinbarung und werden separat, nach Aufwand, verrechnet.

§2.3 Die Wartungsvereinbarung beschränkt sich auf den in der Vereinbarung erwähnten Standort. Wird der Standort der Geräte an eine andere Adresse verlegt, wird die in der Vereinbarung berechnete und erwähnte Anfahrtsstrecke neu definiert und festgelegt.

§2.4 Bei Reparaturen, die CHF 500.- pro Gerät übersteigen oder unverhältnismässig zum Gerätealter/Neuanschaffungswert ausfallen, erstellt MTR im Vorfeld einen kostenpflichtigen Kostenvoranschlag mit geschätztem Leistungsumfang. Die Verrechnung des Kostenvoranschlages kommt jedoch nur zum Tragen, wenn nachträglich keine Reparatur stattgefunden hat oder innerhalb 2-3 Wochen nach Offertstellung kein neues Gerät erworben wurde.

§2.5 Ausnahme: Bei einigen MTR-Handelsmarken übernimmt der Exklusiv-Servicepartner Hospitec AG, Spreitenbach, die Serviceleistungen. Die Marken, welche über Hospitec AG abgewickelt werden, sind auf der MTR-Website unter www.mtr-ag.ch/Services veröffentlicht.
Bei Reparaturen & Wartungsarbeiten muss für diese Marken direkt mit Hospitec AG, Spreitenbach, Hotline: 056 418 65 52, Kontakt aufgenommen werden. Bei Garantiearbeiten gelten die normalen MTR-Bestimmungen. Hospitec AG agiert in diesem Falle im Auftrag von MTR und klärt die Garantieleistung mit MTR ab.

§3   Leistungsumfang

§3.1 Zur Instandhaltung der in Diskussion stehenden Geräte führt MTR, sofern in der Wartungsvereinbarung oder Offerte nichts Gegenteiliges erwähnt ist, die Wartungsarbeiten durch sein betriebseigenes Techniker-Team durch.

§3.2 Bei der Wartungsvereinbarung oder Offertstellung legt MTR den Umfang und die Bedingungen der Instandhaltungsleistungen jeweils nach den technischen Erfordernissen fest. Als Grundlage für die nötigen Wartungsarbeiten und den benötigten Zeitaufwand dienen die sicherheitstechnischen Kontroll-Protokolle der einzelnen Geräte sowie das MTR-Formular „Stundenaufwand für Wartungsarbeiten“.
Die in der Wartungsvereinbarung enthaltenen Instandhaltungsleistungen umfassen somit:
a) Koordination und terminliche Überwachung der vereinbarten Wartungen;
b) Überprüfungen der wesentlichen Gerätefunktionen;
c) Justierung und Reinigung aller mechanischen Teile;
d) Überprüfung und Abgleich elektronischer sowie elektrischer Teile;
e) Aktualisierung/Up-Dates von Programmen;
f)  Durchführung von Programmtests;
g) entsprechende Funktions- und Sicherheitstests;
h) telefonische Beratung des Kunden bei auftretenden Fehlfunktionen.
Die Kosten für Anfahrt, Wegzeit von Hilfspersonen und Arbeitszeit werden separat, nach Aufwand, verrechnet (siehe Ziff. 4).

§3.3 MTR verpflichtet sich, die Wartungsarbeiten an den von MTR vertriebenen Geräten/Apparaten nach Werkvorschriften ordnungsgemäss durchzuführen, nur fachgerecht ausgebildetes Servicepersonal einzusetzen und nur Original-Ersatzteile einzubauen.
Bei Fremdprodukten besteht die Wartung aus einer reinen Kontrolle. Bei Reparaturarbeiten können wir keine Garantie für Originalersatzteile geben und übernehmen in solchen Fällen keine Haftung für Folgeschäden.

§3.4 Bei Störungen ohne Wartungsvereinbarung übernimmt MTR die Instandsetzung der Geräte nach Aufforderung des Auftraggebers. Soweit möglich, erfolgt die Instandsetzung durch Einsenden der Geräte an MTR und, falls erforderlich, durch vor-Ort-Einsatz eines MTR-Technikers. Für Reparaturen über CHF 500.- erstellt MTR nach genauen Abklärungen vorgängig ein Kostenvoranschlag gemäss Punkt 2.4.

§3.5 Sämtliche durchgeführten Wartungen und Reparaturen werden mit einem ausführlichen Protokoll dokumentiert und, bei vor-Ort-Arbeiten vom Auftraggeber gegengezeichnet. Eine ausführliche Wartungsdokumentation wird von MTR mit der Rechnung zugestellt. Der Auftraggeber ist jedoch verantwortlich, dass die nötigen Wartungsdokumente für jeden Techniker zugänglich und abrufbereit aufbewahrt werden!

§3.6 Die Wartungsarbeiten erfolgen zu den üblichen Geschäftszeiten (siehe Punkt 5.1) und werden terminlich mit dem Auftraggeber abgestimmt. Terminverschiebungen müssen mindestens 5 Tage vor dem geplanten Termin, schriftlich durch den Auftraggeber, erfolgen und von MTR bestätigt werden.

§3.7 Nicht mit der Wartungsvereinbarung abgegolten sind folgende Leistungen:
a) Tägliche Wartung, Pflege und Reinigung der Geräte.
b) Schmier- und Wartungsstoffe sowie Verschleiss- und Ersatzteile. Die Abrechnung erfolgt nach Aufwand, gemäss dem Serviceprotokoll.
c) Die Behebung von Schäden, die durch Nichtbeachtung von Bedienungsanleitungen durch den Auftraggeber oder sein Personal, durch funktionswidrigen Gebrauch, unsachgemässe Behandlung, ausgelassene Reinigungs- und Wartungsarbeiten oder nicht vom Hersteller freigegebene Ausrüstung und Anbauten, hervorgerufen werden.
d) Die Wartung von in der Vereinbarung nicht erfassten Geräten, Zubehör, Änderungen, Anbauten oder sonstigen Einrichtungen.
e) Elektrische Arbeiten ausserhalb der Geräte.
f) Die Behebung von Schäden infolge höherer Gewalt, Feuer, Wasser, Feuchtigkeit, Luftverunreinigung, Erschütterung, Transport, Temperatur- und Stromschwankungen (einschliesslich Stromausfall), Eingriffen Dritter, Vandalismus und Unfällen.
g) Geräteeinweisung bei Personalwechsel.

§3.8 Ersatzgeräte für die Dauer der Reparatur sind nicht Teil der Reparaturleistung und unterliegen einer Mietgebühr. Zudem müssen Ersatzgeräte innerhalb 6 Arbeitstagen (Poststempel) nach Retournierung des eigenen Gerätes an MTR retourniert werden. Ab dem 7. Arbeitstag verrechnet MTR eine zusätzliche Gebühr pro angefangene Woche, die das Gerät aussteht.

§4   Vergütung

§4.1 MTR stellt dem Auftraggeber die Wartung, gemäss Wartungsvereinbarung/Offerte, nach erledigter Arbeit, innerhalb 2 Wochen, in Rechnung.

§4.2 Sofern nichts anderes vereinbart wurde, sind die Rechnungen in Schweizer Franken, ohne Abzüge, jeweils innerhalb 30 Tagen nach Rechnungsdatum zu begleichen.

§4.3 Bei Wartungen wird der tatsächliche Mehraufwand des technischen Dienstes für Reparaturarbeiten mit dem im Vertrag erwähnten Stundenansatz des Technikers sowie der effektive Materialaufwand verrechnet.

§4.4 Bei Regiearbeiten (Nachbearbeitung durch Neuanfahrt des Technikers für weitere Servicearbeiten, die nicht durch MTR zu verantworten sind), wird ein separater Kostenansatz verrechnet.

§4.5 Bei Servicearbeiten mit hohem administrativem Aufwand oder, bei Erstellung einer umfangreichen Wartungsdokumentation, erlaubt sich MTR, eine Auftragsbearbeitungsgebühr in Rechnung zu stellen.

§4.6 Bei vor-Ort-Aufträgen werden zusätzlich Wegkosten und Fahrzeit verrechnet. Kann der Auftrag in eine geplante Tour integriert werden, wird jeweils nur die Hinfahrt (Wollerau/Crissier -> Auftraggeber) verrechnet. Wird Hilfspersonal benötigt, wird dieses zusätzlich berechnet. Muss der Techniker speziell Anreisen (z.B. bei ganztägigen Wartungen, Regiearbeiten, Expressauftrag), wird der Hin- & Rückweg belastet.

§4.7 Bei Express-Aufträgen (innerhalb 2-3 Tage), die ausserhalb der normalen Einsatzfristen organisiert werden müssen, wird zusätzlich eine Expressgebühr verrechnet.

§4.8 Bei vergeblicher Anreise, d.h. sofern die Wartungsarbeiten beim Erscheinen des Technikers vor Ort, trotz vorheriger Terminvereinbarung, aus irgendwelchen Gründen auf Seite des Auftraggebers, nicht durchgeführt werden kann, trägt der Auftraggeber die Kosten für die An- und Rückreise. Ebenso werden Wartezeiten, die durch den Auftraggeber entstehen, gesondert in Rechnung gestellt.

§5   Wartungsbereitschaft

§5.1 MTR erbringt die normalen Wartungsleistungen innerhalb der üblichen Geschäftszeiten und zwar wie folgt:

  • Montag bis Freitag: 07.30 bis 17.00 Uhr.
  • Keine offiziellen Wartungstermine an Samstagen, Sonntagen und Feiertagen.

§5.2 Einsätze, die auf speziellen Wunsch des Auftraggebers ausserhalb der regulären Arbeitszeit erfolgen, werden vor 07.30 und ab 19.00 Uhr mit einem Aufschlag von 50% und an Samstagen und Sonntagen mit 100% berechnet.

§6   Mitwirkungspflicht des Kunden

§6.1 Der Auftraggeber bzw. sein Personal verpflichtet sich, bei der Nutzung der Geräte sowie bei Meldungen und Beheben von Störungen die Bedienungsanleitungen des Herstellers und evtl. sonstige Hinweise von MTR zu beachten.

§6.2 Der Auftraggeber gibt MTR die erforderliche Zeit und Gelegenheit zur Durchführung der Wartungs-/Reparaturarbeiten.

§6.3 Der Auftraggeber hält alle zur Durchführung der Wartung benötigten Einrichtungen und Unterlagen (Gerätedokumente) zur Verfügung.

§6.4 Auf Wunsch von MTR stellt der Auftraggeber einen Beauftragten als Ansprechpartner und Unterstützung des Wartungspersonals zur Verfügung.

§6.5 Werden Geräte oder Teile versandt, übernimmt der jeweilige Absender (ob MTR oder Auftraggeber) das Transportrisiko.

§6.6 Der Kunde ist verantwortlich für die gesamte Datensicherung.

§7   Haftung/Garantie

§7.1 MTR haftet für vorsätzlich oder grobfahrlässig verursachte Schäden. Eine Haftung von MTR für leichte Fahrlässigkeit ist auf Schäden beschränkt, deren Eintritt MTR bei Vertragsabschluss, nach den MTR bekannten Umständen, vernünftigerweise vorhersehen konnte sowie auf Schäden, die aus dem Fehlen von durch MTR ausdrücklich zugesicherten Leistungen entstanden sind.

§7.2 Bei Reparaturen/Revisionen wird die Garantie lediglich auf die Ersatzteile und die dafür aufgebrachten Arbeitsstunden, während 6 Monaten nach einer Reparatur/Wartung, gewährt. Sofern die gesetzliche Garantiefrist abgelaufen ist, unterstehen weiter auftretende Mängel keinem Garantieanspruch.

§7.3 Entsteht nach einer Wartung an einem Gerät ein Defekt, dessen Ursache nicht auf einen Service- oder Materialfehler, der im Rahmen der Gewährleistung zu beheben ist, sondern auf normalen Verschleiss zurückzuführen ist, so entfällt hierfür die Garantie.

§7.4 Soweit gesetzlich zulässig, haftet MTR nicht für indirekte Schäden und reine Vermögensschäden wie z.B. Therapieausfälle und entgangener Gewinn.

§8   Vertragsdauer

§8.1 Die Wartungsvereinbarung gilt ab dem Datum, das im Vertrag aufgeführt ist und wird auf unbestimmte Zeit abgeschlossen. Ohne Kündigung verlängert sich die Vereinbarung jeweils stillschweigend um ein Jahr. Bei einmaligen Wartungsaufträgen wird bei jedem neuen Auftrag ein neues Wartungsangebot unterbreitet.

§8.2 Auf Wunsch kann die Vereinbarung von beiden Seiten jederzeit gekündigt werden. Vereinbaren die Parteien hingegen eine feste Laufzeit, endet die Vereinbarung ohne Kündigung zu dem vereinbarten Zeitpunkt. Eine vorzeitige Kündigung ist in diesem Falle nicht möglich.

§8.3 Sind Umfangveränderung des Geräteparks durch den Auftraggeber oder, nötige Preisanpassungen seitens MTR, nötig, muss die Vereinbarung entsprechend angepasst werden. 

§9   Sonstige Geschäftsbedingungen, Erfüllungsort und Gerichtsstand

Sollte eine der Geschäftsbedingungen ungültig sein, gelten die anderen weiterhin. Abweichende Abmachungen bedürfen der Schriftform. Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Kunden widersprechen wir hiermit. Erfüllungsort und Gerichtsstand für beide Vertragsparteien ist Wollerau. Das Schweizerische Recht ist anzuwenden. 

§10   Kontaktdaten und Firmenangaben
MTR - Health & Spa AG Steuernummer: CHE-107.503.780 /  MWST
Fällmisstrasse 64  
CH-8832 Wilen b. Wollerau