• Warenkorb ist noch leer

PiezoWave² Derm (Dermatologie)

  • Marken: Richard Wolf / Elvation
  • Art. Nr.: 13104
  • Verfügbarkeit: 2-3 Wochen ab Bestelldatum
  • Versand:  externe Spedition (kostenlos)
  • auf Anfrage

Wählen Sie hier Ihren Artikel

Verfügbare Optionen



Beschreibung

Das PiezoWave² Derm ist, wie der Name bereits sagt, ein revolutionäres, fokussiertes Stosswellentherapie-Gerät (ESWT) für den Einsatz in der Dermatologie.

Die weltweit einzigartige Linien fokussierte Stosswelle erlaubt durch ihre lineare Anordnung der Fokuszone erstmals eine flächige fokussierte Behandlung und eröffnet somit ganz neue Wege in der Wundbehandlung (z.B. beim diabetischen Fusssyndrom oder Dekubitaulcera). Die Linien-Fokus-Therapiequelle FBL10x5G2 bietet eine Eindringtiefe von 20 mm.

Die Linienfokussierte Piezo-Stosswelle zur Wundbehandlung

Die extrakorporale Stosswellentherapie (ESWT) im Wundmanagement ist ein non-invasives Verfahren zur Stimulation der Heilung von Wunden. Charakteristisch für eine Stosswelle ist eine hohe positive Druck-Amplitude mit sehr kurzer Anstiegszeit im Nanosekundenbereich, auf die innerhalb weniger Mikrosekunden eine kurze Unterdruck-Amplitude folgt, um dann auf Normaldruck auszupegeln. Die für die ESWT genutzten fokussierten Stosswellen erreichen ihren Spitzendruck punktgenau im zu behandelnden Gewebe.

Wurde lange Zeit die biologischen Wirkmechanismen von Stosswellen, zur Optimierung der Wundheilung, als ungeklärt beschrieben, sind zwischenzeitlich die Effekte recht genau dargelegt. Untermauert werden die Forschungsergebnisse von signifikant positiven Wundheilungseffekten in der praktischen Anwendung.

Eine Vielzahl von wissenschaftlichen Studien und Publikationen, auch unter Nutzung der fokussierten Piezo-Stosswelle,haben zwischenzeitlich die Wirkmechanismen der ESWT zur Stimulation der Wundheilung beschrieben. Grundsätzlich handelt es sich bei der ESWT um einen starken, gezielten mechanischen Stimulus, der in der Lage ist biologische Selbstheilungsmechanismen anzuregen. Diese Aussage stellt sich bei näherer Betrachtung als Umschreibung komplexer Stosswellen-Effekte dar. Mechanische Stimuli beeinflussen viele zellulären Funktionen lebender Gewebe wie Wachstum,Zelldifferenzierung, Zellmigration, Proteinsynthese, physiologische Apoptose und Gewebenekrose. Extrakorporale Stosswellen sind dabei als ein mechanischer Stressor zu verstehen, der in der Lage ist, biochemische Veränderungen in lebenden Geweben herbeizuführen, die auf molekularer Ebene letztendlich die Genexpression der Zellen beeinflussen und damit, wenn gezielt eingesetzt, eine bestimmte Gewebereaktion hervorrufen können. Dieser Vorgang wird als Mechanotransduktion bezeichnet.

In der Literatur beschriebene Wirkmechanismen und Effekte der ESWT:

  • Neovaskularisation
  • Induzierte Ausschüttung von Wachstumsfaktoren wie TGF-ß1, VEGF
  • Stimulation der Fibroblasten Proliferation
  • Anregung zur mesenchymalen Stammzellenmigration
  • Antibakterieller Effekt
  • Lokale Durchblutungsförderung und Unterdrückung der proinflammatorischen Prozesse

Anwendung: einfach & effektiv

Die Wundbehandlung wird vom Patienten sehr gut toleriert und ist einfach applizierbar. Eine Sedierung oder Anästhesie ist meist nicht notwendig. Zur optimalen Einkopplung der Stosswelle ist es erforderlich Lufteinschlüsse zu vermeiden. Ähnlich der Ultraschalluntersuchung muss Luft zwischen der Therapiequelle und dem Zielgewebe vermieden werden.

Die wesentlichen Schritte des Behandlungsablauf

1. Therapiequelle mit frischem Ultraschallgel füllen (min. 1 x täglich)
2. Gelpad ohne Lufteinschlüsse in die Therapiequelle einsetzen
3. Therapiequelle einstecken, Gerät einschalten, Frequenz und Intensität vorwählen
4. Wunde reinigen, ggf. Debridement durchführen
5. Wunde mit sterilem, für Wunden geeignetem Hydrogel auffüllen
6. Wunde mit steriler Folie, ohne Lufteinschlüsse, abdecken
7. Ggf. Gelpad nochmals reinigen (Ggf. unter Einsatz von Desinfektionsmitteln)
8. Ultraschallgel aufbringen (auf das Gelpad oder alternativ die Folie am Patient)
9. Gelpad ohne Lufteinschlüsse aufsetzen, Stoßwellen applizieren, während der Applikation Wunde und Wundrand langsam homogen „abfahren"
10. Nach geplanter Stosswellenzahl Applikation beenden
11. Entfernen der Folie und Reinigung der Wunde - Wundversorgung gemäss eigener Standards

Je nach Verlauf- wöchentliche Anwendung bis zum Therapieende.

Vorteile des PiezoWave 2

  • Fokussiert und Linear- für jede Indikation die beste Stosswelle
  • Exzellente Leistungsdaten durch Single- und Double Layer Technologie
  • Piezoelektrische „Direct focusing“ Technologie - schmerzarme Einkoppelung
  • Exakt definierter und präziser Fokus - perfekt für Diagnose und Therapie
  • Einzigartig lange Lebensdauer der Therapiequellen
  • ein justierbare Eindringtiefe über Gel-Pads
  • Eindringtiefe und Intensitätseinstellung unabhängig voneinander dosierbar
  • Weite Bandbreite der Intensitätseinstellung
  • Einfaches Bedienkonzept mit App Unterstützung und iPad Halter
  • Plug&Play - Therapiequellenerkennung

Belegte Wirksamkeit in der Tiefe

Extrakorporale Stosswellen sind als ein mechanischer Stressor zu verstehen, der in der Lage ist, biochemische Veränderungen in lebenden Geweben herbeizuführen.Neue Studien belegen zudem, dass die ESWT die endogene Lubricin Produktion an Sehnen und Sehnenansätzen stimuliert. Eine Vielzahl von wissenschaftlichen Studien und Publikationen haben die Wirksamkeit der ESWT und Triggerpunkt Behandlung belegt. Die ESWT ist eine der wenigen medizinischen Technologien, die effektiv chronische Schmerzsyndrome des muskuloskeletal Systems therapieren kann, indem es offensichtlich den Selbstheilungsprozess erneut anstösst.

Therapiequelle / Handstück

Bei der Therapiequelle, respektive dem Handstück sorgt eine sensible Energiedosierung für optimale Intensität. Die Behandlung ist daher ohne lokale Anästhesie möglich. Verschieden hohe Gelpads ermöglichen eine punktgenaue Behandlung. Das piezoelektrische Stosswellenprinzip erlaubt eine einzigartige Variabilität der Stosswellen-Modulation. Weltweit einmalig kann optional zwischen der klassischen fokussierten Stosswelle oder der linearen fokussierten Stosswelle gewählt werden. Für jede Indikation die passende Modulation.

Standard-Zubehör

  • Therapiequelle/Handstück Linien-Fokus
  • Gelpads/Distanzkissen
  • 1 Flasche PiezoWave² Stosswellengel, 1 Liter
  • Fussschalter
  • Gerätewagen

ACHTUNG: das Tablet ist nicht Bestandteil des Geräts. Die ESWT-Anleitungs-App und Triggerpunkt-App stehen für Sie im App-Store bereit.

Spezifikationen

Technische Spezifikationen für die Steuereinheit

Stromversorgung 220-240 VAC / 50 - 60 Hz
Gereuschpegel 65 dB(A)
Klassifikation lasse IIb, 93/42 EWG

Technische Spezifikationen für die Therapiequelle (FBL10x5G2)

Energieflussdichte 0.018 - 0.16 mJ/mm²
Intensitätsstufen 20 Stufen
Eindringtiefe bis 20 mm
Garantie 5 Mio. Impulse

Downloads Broschüren & Flyer

File Beschreibung
PiezoWave2_Product-information_DE.pdf Hersteller-Broschüre über das Piezo-Stosswellenkonzept von Piezo Wave2.

Downloads Zusatzinformationen

File Beschreibung
PiezoWave2_ESWT-Reference-Book_EN

Referenzbuch zu renommierten Studien im Bereich der fokusierten Stosswellentherapie (nur in Englisch erhältlich).

PiezoWave2_PR-Mot_Myofascial-pain-syndrom_ESWT_EN

Diagnose und Therapie des myofaszialen Schmerzsyndroms mit fokussierten Stoßwellen (ESWT) (nur in Englisch erhältlich).

PiezoWave2_PR_MedicalsportsNetwork_Linear-ESWT_EN

Auszug aus dem Pressebericht der Fachzeitschrift Medical Sports Network 3/2012 betreffend dem Einsatz der Linienfokusierten Stosswelle (nur in Englisch erhältlich).

Videos